Wissenswertes

Wissenswertes zum Thema Photovoltaik

Worin besteht der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

Bei Solarthermie wird über Sonneneinstrahlung auf Kollektoren nutzbare Wärme erzeugt. Diese wird meist über Wärmetauscher zur Unterstützung für die Heizung und Warmwasserbereitung eingesetzt.
Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom. Dazu werden aus einzelnen Solarzellen aufgebaute Solarmodule in verschiedenen Größen verwendet.

 

Wie schnell kann eine PV-Anlage installiert werden?

Die reine Bauzeit einer Photovoltaikanlage ist abhängig von der Leistungsgröße und den bautechnischen Gegebenheiten vor Ort. Bei Anlagen bis 10 kWp kann eine Installation in 1 bis 3 Werktagen erfolgen.

 

Welche Montagearten gibt es für Photovoltaikanlagen auf Dächern?

Grundsätzlich wird zwischen Aufdach- und Indachmontagen unterschieden.

Bei einer Aufdachmontage werden PV-Module oberhalb der vorhandenen Dacheindeckung auf Montagestellen befestigt. Für Flachdächer werden PV-Module über ein Montageständersystem schräg aufgestellt.

Indachmontage bedeutet die direkte Integration der Photovoltaik-Module ins Dach. Dabei ersetzen Solardachziegel normale Dachziegel und werden auf der Unterseite durch Steckverbindungen zu größeren Einheiten zusammengeschlossen.

 

Was bedeutet die Leistungsangabe kWp?

kWp steht für Kilowattpeak bzw. Kilowattspitze. Der Wert gibt an, was eine Photovoltaikanlage bei optimaler Sonnenbestrahlung an maximaler Leistung erreichen kann.

 

Welche Menge Energie erzeugt eine PV-Anlage?

Die erzeugte Strommenge hängt vom Standort, der Neigung und Ausrichtung und der verwendeten Solarmodule ab. Eine Photovoltaik-Anlage – mit Standort in Mitteldeutschland – erzeugt je kWp ca. 1.000 Kilowattstunden Strom.

 

Welche Komponenten benötige ich für eine PV-Anlage?

Eine Photovoltaikanlage besteht aus unterschiedlichen Komponenten, die individuell aufeinander abgestimmt und an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden. Die Anlage besteht aus

  • Solarmodulen - um aus Sonnenenergie Gleichstrom zu erzeugen
  • Wechselrichter - um Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln
  • Einspeisezähler - zum Messen der eingespeisten Strommenge in das Netz
  • Verkabelung und Montagegestell
  • optional einen Stromspeicher - zur Speicherung des erzeugten Solarstroms

 

Wie oft muss die PV-Anlage gereinigt werden?

Eine regelmäßige Reinigung ist nicht erforderlich. Durch die spezielle Moduloberfläche reinigen sich die Module durch z. B. Regen und Schnee selbst.